gelesen 2017

Bücher, Bücher, Bücher!

Hier halte ich fest, was ich im Jahr 2017 lese.

Januar 2017
  • „Blutige Fesseln“, Karin Slaughter (512 Seiten) 5/5 Sterne 
  • „Paris, Clara & ich“, Adriana Popescu (25 Seiten) 5/5 Sterne 
  • „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, Judith Kerr (256 Seiten) 5/5 Sterne 
  • „Die Welle“, Morton Ruhe (186 Seiten) 5/5 Sterne 

Februar 2017
  • „Schweig für immer“, Linwood Barclay (512 Seiten) 4,5/5 Sterne 
  • „Anonym“, Ursula Poznanski & Arno Strobel (384 Seiten) 5/5 Sterne 
  • „Die Klaviatur des Todes“, Michael Tsokos (336 Seiten) 5/5 Sterne 
  • „Auf der Spur des Bösen“, Axel Petermann (304 Seiten) 4,5/5 Sterne
  • „Zwanzig Zeilen Liebe“, Rowan Coleman (416 Seiten) 5/5 Sterne
April 2017
  • Will und Will“, John Green / David Levithan (384 Seiten) 4,5/5 Sterne 
  • Maybe not“, Colleen Hoover (144 Seiten) 5/5 Sterne    Mai 2017
  • AchtNacht“, Sebastian Fitzek (416 Seiten) 5/5 Sterne
  • „Raum“, Emma Donoghue (416 Seiten) 5/5 Sterne
  • „Den Mund voll ungesagter Dinge“, Anne Freytag (400 Seiten) 5/5 Sterne

    August 2017
     
  • Die gute Tochter“, Karin Slaughter (608 Seiten) 4,5/5 Sterne 
  • Das Leben fällt wohin es will“, Petra Hülsmann (512 Seiten) 5/5 Sterne
  •  Immer wieder im Sommer“, Katharina Herzog (384 Seiten) 3,5/5 Sterne
  •  Was uns bleibt ist jetzt“, Meg Wolitzer (384 Seiten) 4/5 Sterne
  •  Die Bücherfreundinnen“, Jo Platt (384 Seiten) 3/5 Sterne
  • „Die Schwester“, Joy Fielding (447 Seiten) 4/5 Sterne
  •  
Was habt ihr dieses Jahr bisher so gelesen?

Bücher total: 20 Bücher Seiten total: 7428 Seiten Durchschnittliche Seiten: 371,4
Hörbücher: 0 Bücher

Vergangene Buchjahre

Gelesen 2012
Gelesen 2013
Gelesen 2014
Gelesen 2015
Gelesen 2016

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen