01 Juni 2016


Es ist kaum zu glauben, aber der Monat Mai ist tatsächlich schon wieder vorbei und wir begrüßen heute den Juni, der einer meiner absoluten Lieblingsmonate ist. Während ich im Mai so vor mich hin daddelte, wurde mir erst jetzt so richtig bewusst, dass der Mai ein wirklich voller und vor allem schöner Monat war. Deshalb nehme ich euch mit und zeige euch ein paar Eindrücke.

1. Der Mai startete mit dem Beginn des praktischen Jahres meines Herzmenschen mit dem praktischen Teil in der Apotheke für sechs Monate. Das bedeutet für mich: Viele köstliche Bonbonroben! 2. Viele heiße Tage vbedeuteten schöne Zeit auf dem Balkon mit leckerem Grillen. 3. Am Sonntagnachmittag des langen und schönen Himmelfahrtwochenendes kam ich auf die Idee die Wohnung umzustellen. So wurde es kurzerhand getan und die größte Aktion dabei war wohl, dass das riesige Bücherregal vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer zog und bei dieser Aktion direkt aussortiert wurde. Endlich!
4. Ende des Monats sollte Karin Slaughter ein neues Buch rausbringen und ich war schon im März so glücklich, als ich es als Leseexemplar vom Verlag in der Hand hielt. Einen Tag vor Veröffentlichung beendete ich endlich das Buch, meine Rezension findet ihr hier. 5. Seit Monaten war das Konzert von AnnenMayKantereit Anfang Mai ausverkauft und einen Tag vor Konzert versuchte ich noch einmal über Facebook mein Glück - das war so wunderbar, denn ich bekam noch zwei Onlinetickets und konnte das Konzert besuchen. Auf die Band so richtig aufmerksam geworden bin ich durch meinen sehr guten Freund O. , mit dem ich auch gern noch einmal ein Konzert der Band besuchen würde. Diesen Song müsst ihr euch unbedingt anhören, falls ihr die Band noch nicht kennt. Eines meiner Lieblingslieder ist übrigens das hier. Was ich besonders bemerkenswert finde ist, dass die Band ohne eine Plattenfirma zu haben schon super viel Erfolg hatte - was über das Internet heute so möglich ist, wunderbar.  Mittlerweile haben sie eine, haben ein Album draußen und gehen groß auf sehr ausverkaufte Tour! Und sowieso, mit deutscher Musik haben mich Musiker meist sehr schnell! 6. Ein obligatorisches Büro- selfie darf ich im Mai natürlich auch nicht vergessen. Es wurde viel gearbeitet, aber alles im Rahmen. Während ich die letzten paar Wochen ein klein wenig Unlust-Phase hinter mir hatte, geht es jetzt mit neuer Motivation und Freude weiter. Ich glaube auch solche Phasen gehören mal dazu.
7. Mitte des Monats ging es für mich zum Betriebsausflug, bei dem ich lange überlegte, ob ich teilnehmen sollte. Die Resonanz aus meinem Arbeitsbereich war gering, aber trotzdem entschied ich mich zur Anmeldung. Nach einem gemeinsamen Frühstück ging es wandern (22km) und dann wieder zurück zu meiner Arbeit, wo dann mit allen gegrillt wurde, das war sehr schön. 8. An einem weniger gut gelaunten Tag besorgte mir meine liebste Oma einen Donut und da war ich so glücklich über diese kleine Geste, dass ich das unbedingt teilen wollte. 9. Außerdem gab es für mich das erste selbstgemachte Spargelessen und das erste selbst gemachte richtige Wiener Schnitzel meines Lebens, das mir sogar sehr gut gelungen ist. Hurra!
10. Köstliches Brotkonfekt nach diesem Rezept war der Begleiter zu einem Treffen mit unseren lieben Nachbarn. Die Geschichte unseres Kennenlernens ist so verrückt, dass ich es kaum glauben kann. Wir haben uns nämlich immer mal nur so gegenüber durch die Fenster und mal auf der Straße gesehen und schließlich durch Zufall auf der Leipziger Buchmesse (!) getroffen. Man bedenke, dass Leipzig von unserer Heimatstadt 200Kilometer entfernt ist. 11. Ende Mai gab es ein Treffen mit einer lieben Freundin, die ich so sehr mag.Wir haben beschlossen, ab und zu Bastelabende zu machen und dieses Bild ist das Ergebnis unseres ersten Abends. Deshalb kann ich kaum erwarten, dass wir am Donnerstagabend einen erneuten gemeinsamen Abend mit meinem Herzmenschen und einer anderen Freundin haben werden. Hurra! 12. Am letzten Maiwochenende zog es mich und zwei weitere liebe Menschen nach Tschechien, denn der Besuch bei S. stand endlich an - sie verbringt dort gerade ein Auslandsjahr und zeigte uns neben Prag auch die Stadt Olomouc, die wirklich so wunderschön ist. Dies bedeutete für uns 1500km an drei Tagen, aber jede Menge schöne Dinge und eine gute Zeit.

Das Internet im Mai 2016..


Auch das www hatte im Mai so einiges zu bieten, von dem ich euch gern ein paar Eindrücke mitgeben möchte.

Bella nimmt uns auf ihrem Blog mit nach Hamburg und machte mir damit (mal wieder) AirBnb sehr schmackhaft. Ich selbst habe das erst einmal für den Winterurlaub ausprobiert, war aber hellauf begeistert. Ein weiteres Mal wird definitiv folgen.

Frau Heldin teilt bei ihrem dritten Teil der "magischen Momente" ihre Gedanken rund um Stress und Hektik des Alltags mit uns. Nicht nur die Worte, sondern auch die Bilder lohnen es auf jeden Fall vorbeizuschauen und einen Blick auf den Blog zu riskieren.

In einer super tollen Blogparade, in der es jeden Monat um ein anderes Buchgenre geht, stellt euch Jana in diesem Monat ihre liebsten Jugendbücher vor. Und da ich Jugendbücher liebe, sind da direkt einige auf meine Wunschliste gehüpft. Schaut doch auch mal rein.

Auch Kulinarisch gab es im Mai einiges zu entdecken, so könnt ihr bei Stef ein tolles Rezept für schwedische Zimtschnecken entdecken und nachbacken. Sowieso ist ihr Blog immer wieder eine große Freude und Inspiration für mich!

Nach ihrem USA-Besuch im letzten November/Dezember, zeigt uns Lynndgren nun ein paar Eindrücke ihres Tagesausfluges nach Washington, D.C. - immer wieder faszinierend solche Bilder zu sehen, findet ihr nicht? Ich merke im Moment allgemein sowieso, dass mein Wunsch, die USA zu besuchen und das am besten noch bevor ich Kinder habe, immer größer wird. Was würdet ihr eher empfehlen - Ost- oder Westküste, wenn ihr euch entscheiden müsstet?

Nachdem ich den Blog von Nicole wirklich schon lange lese und verfolge, war es super spannend, in ihrem Post neulich ein paar Fakten, die wir noch nicht über sie wussten, zu lesen. Es ist immer wieder eine große Freude, jemanden doch noch genauer kennenzulernen und viel neues zu erfahren.

Eines meiner ganz persönlichen Highlights, war ein Teil einer Interviewreihe von Dani, die in verschiedenen Beiträgen Geschichten von Regenbogenfamilien auf ihrem Blog teilt. Und vielleicht, wenn ihr mögt, entdeckt ihr da wen, den ihr kennt? Viele von euch haben das bestimmt schon mitbekommen, dass wir dafür interviewt wurden. Ihr könnt euch kaum vorstellen, was dieses Interview hier losgetreten hat, ich habe so viele Mails bekommen und bin einfach nur sprachlos und dankbar dafür.

Nun soll es das aber gewesen sein, der Mai war vor allem eines: schön. Und so gehe ich mit Motivation und fröhlich in den schönen Juni, in meinen Geburtstagsmonat, in dem mich hoffentlich ganz viel schönes und besonderes erwartet. Ich freue mich so auf eure Kommentare!
Eure Clara
4 Kommentare
  1. So ein schöner Beitrag.
    Ich mag diese Art von Beitrag immer sehr gern - erst recht wenn ich Bilder sehe und wieder merke wie viel ich trotz der weiten Distanz von deinem Leben dann doch mitbekomme. Das ist einfach ein richtig tolle Gefühl.
    Du bist die beste und ich hoffe du sammelst auch viele Momente für einen Juni-Rückblick. Freue mich auf unser Grill-Wochenende mit Herzmenschen hihi <3
    <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, und zum Thema USA - ich glaube beides ist schön. Ich glaube sogar fast, dass der Westen noch ein bisschen mehr zu bieten hat als der Osten.
      Westen würde ich dann vermutlich auch eher für 3 Wochen machen - aber Flug ist dabei auch noch ein klein wenig teurer, weil es noch weiter ist <3
      Ich freue mich jetzt erstmal auf den ersten Teil der Ostküste, ein kleiner überschaubarer Bereich um mal das Thema Roadtrip anzutesten :) <3
      Nehmt euch doch auch einfach in der Zeit frei und begleitet uns *_____* Irgendwie wäre das schon ganz schön toll hihihi

      Löschen
  2. Ohhh toller Monatsrückblick und vielen Dank fürs Verlinken! ♥
    Würden uns auch sehr freuen, wenn du noch teilnehmen würdest :)

    Lecker grillen und Spargel - einfach das perfekte Essen für den Sommer ♥ Aber irgendwie ist bei uns so schlechtes Wetter, also gar kein Sommerfeeling :(

    AntwortenLöschen
  3. Meine liebe Clara! Was für ein wunderschöner Beitrag! Und die Fotos sind auch einfach toll und zeigen so viel Lebensfreude :) Danke auch für die Verlinkung meines Blogbeitrages über Hamburg - da freue ich mich wirklich sehr drüber! Fühl dich ganz fest umarmt!

    AntwortenLöschen