16 August 2015

Rezension: Mit Worten kann ich fliegen

Guten Nachmittag ihr Lieben! <3 Heute lade ich euch eine Rezension hoch, die schon seit längerem in meinen Entwürfen schlummert. Ein wirklich sehr schönes Buch. Aber lest am besten selbst:
© ueberreuter

Handlung
Melody ist 11 Jahre alt und sehr lebensfroh. Sie besitzt ein fotografisches Gedächtnis und ist hochintelligent - viel intelligenter als andere Kinder in ihrem Alter. Doch niemand weiß das. Im Gegenteil - die meisten Menschen glauben, Melody sei geistig stark zurückgeblieben und würde noch nicht einmal verstehen, wenn man mit ihr sprechen würde. Deshalb sprechen die meisten Leute auch nicht mit ihr sondern in ihrer Gegenwart nur über sie. 
Der Grund dafür ist, dass Melody durch eine zerebrale Kinderlähmung keinerlei Kontrolle über ihren Körper besitzt. Sie sitzt im Rollstuhl und kann weder eigenständig essen noch auf die Toilette gehen. Außerdem ist sie nicht in der Lage zu sprechen. Ganz automatisch gehen die meisten Menschen, einschließlich der Ärzte, also davon aus, dass Melody auch nicht denken kann und übersehen dabei, dass sie viel intelligenter als sie selbst ist. Doch würde es überhaupt reichen, wenn Melody sprechen und sich ausdrücken könnte, um als vollwertiges Mitglied in der Gesellschaft anerkannt zu werden?

Meine Meinung
"Mit Worten kann ich fliegen" ist ein wunderbares Buch, was dem Leser eine ganz andere Perspektive aufweist - Melodys Perspektive. 
Beim Lesen erkennt man schnell wie stark, schlau und einfühlsam Melody ist und dass nicht ihr Körper, sondern die Meinungen und Einstellungen der anderen Menschen ihr die größten Schwierigkeiten im Leben bereiten. 

Fazit
Ein sehr empfehlenswertes Buch, aus dem jeder etwas für sich selbst mitnehmen kann.  
Titel: Mit Worten kann ich fliegen
Autor: Sharon M. Draper 

Seitenzahl: 320 Seiten

Genre: Jugendbuch

Verlag: Ueberreuter Verlag

Neupreis: 14,95€ 

Euch sende ich die schönsten und besten Grüße aus dem Kurzurlaub. Ich kann es selbst kaum glauben, aber während ich diese Sätze hier unten tippe, sitze ich am Esszimmertisch von Frau Heldin. Lasst es euch gut gehen, eure Clara <3 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen